Seitenübersicht | Seite ausdrucken | Tel.: 07121 27833-8 (täglich 9.00 - 18.30 Uhr)
###supersized###

Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen, deren Angehöriger und Trauernder

Kontakt

Diana Buck

Tel.: 07121 278 338
info[at]hospiz-reutlingen.de

Information

Bei Fragen zu dieser Meldung wenden Sie sich bitte an Frau Buck.

Palliative Lebenskultur im Landkreis Reutlingen

Mit dem Projekt "Entwicklung Palliativer Lebenskultur" (Frühjahr 2015 - Frühjahr 2019) soll eine umfassende Verbesserung der palliativen Versorgung für schwerstkranke und sterbende Menschen im Landkreis Reutlingen erreicht werden.

Zu folgenden Schulungen kann man sich über die Altenhilfefachberatung, Projektleitung am Landratsamt, anmelden:

 

Kompakt - Seminar Palliative Haltung, 2-tägig

Es handelt sich um eine 2-tägige Schulung für MitarbeiterInnen der stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen während des o. g. Zeitraumes. In den Schulungen werden palliative Haltung und deren Umsetzung mit den TeilnehmerInnen gemeinsam erarbeitet und Kenntnisse über eine gute Palliativversorgung vermittelt. Anmeldung und weitere Infos bitte hier klicken

 

 Palliative Praxis, 5-tägig

Die Robert-Bosch-Stiftung hat ein Curriculum entwickelt, das anhand einer im Seminar entwickelten Fallgeschichte (Storyline-Methode) die wichtigen Gesichtspunkte einer palliativen Versorgung am Lebensende aufnimmt. Dabei werden die Erfahrungen und das Wissen der Teilnehmenden durch die Vielfalt von Methoden in kreativer Weise mit einbezogen. So können sich MitarbeiterInnen unterschiedlicher Qualifikation, auch wenn ihre Muttersprache nicht Deutsch ist, einbringen und von dieser Qualifikation profitieren.

Weitere Infos (hier klicken, PDF), 

Anmeldungsformular (hier klicken, PDF)  

 

 

Palliative Care Kurs, 5-wöchig

Diese Weiterbildung wird im Landkreis von der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen angeboten. Sie führt ausführlich in das Konzept der Palliativpflege und -medizin ein. Ziel ist, den TeilnehmerInnen grundlegende Kenntnisse in der lindernden Pflege, Beratung und Therapie (Palliative Care) zu vermitteln. Damit werden die Kompetenzen im Umgang mit schwestkranken und sterbenden Menschen sowie deren Nahestehenden verbessert. Mit dieser Schulung wird eine Annäherung an das fachliche empfohlene Ziel verfolgt, dass bei jedem ambulanten Pflegedienst und in Altenpflegeheimen für 30 BewohnerInnen eine Palliative-Care-Fachkraft zur Verfügung stehen sollte. 

Für die TeilnehmerInnen der Weiterbildung wird während der Projektlaufzeit ein Zuschuss zu den Kursgebühren in Höhe von 1.000,-- Euro gewährt.

Weitere Infos erhalten Sie beim Landkreis Reutlingen, Projektleitung Frau Held-Gemeinhardt, Altenhilfefachberatung.
Tel.: 07121/480 - 4013, E-Mail: L.Held-Gemeinhardt@kreis-reutlingen.de.

 

 

© Ambulanter Hospizdienst e.V. 2017 | Impressum | Seitenübersicht